Home

http://burgfeldschule-speyer.de/wp-content/uploads/Schule-2.jpg
http://burgfeldschule-speyer.de/wp-content/uploads/BurgiGrafitti.png
http://burgfeldschule-speyer.de/wp-content/uploads/Schule3.jpg
http://burgfeldschule-speyer.de/wp-content/uploads/Burgfeld.png
http://burgfeldschule-speyer.de/wp-content/uploads/Schule5.jpg
http://burgfeldschule-speyer.de/wp-content/uploads/Schultor.png
Schultor


Fairplay geht vor! – „Kick for more“ an der Burgfeldschule

Im Mai fand an unserer Schule ein Fußballturnier statt, welches von den Organisationen „Kickfair & Kick for more“ veranstaltet wurde.

Bei dem Turnier waren die Erlichschule, die Siedlungsschule sowie unsere Schule, die Burgfeldschule, vertreten.

In den Projekten „Kickfair & Kick for more“ geht es nicht nur um das Spielerische beim Fußballspiel, sondern viel mehr um die Fairness dabei. „Kickfair & Kick for more“ nutzt den Fußball um den Kindern und Jugendlichen die Begegnung mit verschiedenen Kulturen zu ermöglichen, die Kommunikationsfähigkeit zu steigern und um Gewalt vorzubeugen.

Als Special Guest und Schirmherr des Turniers war Fredi Bobic vertreten. Er war ehemaliger deutscher Nationalspieler und ist mittlerweile im Vorstand des Erstligisten Eintracht Frankfurt.

 

Während des Turniers führte unsere Schulzeitung ein Interview mit zwei Spielerinnen der Erlich-Schule in Speyer. Ihre Namen sind Angelina und Kerstin. Sie gehen dort in die 5. Klasse.

The Voice of Burgfeld: „Wie war euer Training vor dem großen Turnier?“

Beide Mädchen sprachen wie aus einem Mund, dass ihnen das Training sehr viel Spaß gemacht habe und sie es gut fanden.

The Voice of Burgfeld: „Was habt ihr dort so gelernt?“

Angelina: „Wir haben dort gelernt, nicht faul zu sein. Außerdem keine Beleidigungen zu äußern und stets Fair zu sein, egal was passiert.“

Wir antworteten mit einem Lächeln auf den Lippen und zustimmendem Kopfnicken.

Zudem wollten wir wissen, warum gerade sie als Mädchen Fußball so fasziniert?

Sie antworteten, als hätten sie dieselben Gedanken: „Weil es Spaß macht!“

Am Ende des Interviews wollten wir wissen, was das beste am ganzen Tag für sie war?

Wieder kam von beiden dieselbe Antwort: „DAS FUSSBALLSPIELEN!!!

 

  

 

Ein weiteres Interview führte die Schulzeitung mit den Spielern der Burgfeld Realschule plus. Dazu befragten wir Lena-Sophie, Felicitas und Yusuf, die alle in die Klasse 5b gehen.

 

The Voice of Burgfeld: „Wer war euer Trainer?“

Eines der Mädchen antwortete voller Optimismus und Lob:

„Frau Röhrig. Eine sehr gute Sportlehrerin! Trotz dem wenigen Training waren wir heute ganz gut.“

The Voice of Burgfeld stimmte ihr nur zu und fragte weiter, warum sie Fußball so fasziniert?

Die beiden Mädchen: „Weil es Spaß macht und es eine coole Sportart ist.“

Der etwas schüchterne Yusuf antwortete uns: „Es macht Spaß und dort gibt es viele gute Gegner.“

Unsere letzte Frage an unsere Spieler lautete: „Was war das beste heute?“

Eines der Mädchen: „Das Fußball spielen.“

Das zweite Mädchen antwortete: „Das alles so fair verlaufen ist. Das ist ja auch der Sinn von Kickfair!“

Unsere letzte Antwort bekamen wir von Yusuf, dem das 8:1 Ergebnis gegen die Erlich-Kicker wohl sehr gut gefallen hat und für den das auch wohl das Beste an diesem Tag war.

 

Wir bedanken uns rechtherzlich bei Andreas Kopf als Hauptorganisator der Burgfeldschule, Fredi Bobic als Schirmherr, den Organisatoren von „Kickfair & Kick for more“ und unseren 10. Klassen von Frau Kögel und Frau Zecherle, die bestens für die Verpflegung der Spielerinnen und Spieler sorgten.

 

  Der Artikel wurde verfasst von Jenny (9c) und Miron (8c)


 

RSplus_Logo